• Hans Hermann Wiens, Head of Technology Integration Services

    ... Selbst unsere Kunden haben die positive Entwicklung gespürt
    und uns darauf angesprochen ...
    weiter lesen
  • Alfred Schoßböck, Direktor

    Das s.e.i. Programm hat uns dabei geholfen, das beste Geschäftsergebnis
    seit Bestehen der Bank zu generieren.
    weiter lesen
  • Hans Hermann Wiens, Head of Technology Integration Services

    ...die Einbindung des s.e.i. Programms in das firmeneigene Ausbildungsprogramm hatte eine so positive und
    anhaltende Wirkung, dass meine Erwartungen bei weitem übertroffen wurden...
    weiter lesen
  • Alfred Schoßböck, Direktor

    ...Wir bemerken nach den Trainings eine erhöhte Stressrestistenz ...
    Das wirkt Burnout-Tendenzen entgegen...
    weiter lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Wissenschaftliche Evaluation (s.e.i. Studie)

Ausgangsbasis für die Studie bei der VR Bank Rottal Inn 

Der Trainingserfolg und die Wirksamkeit des s.e.i. Managementprogramms (Navigaresei) wurde von einem unabhängigen Institut ermittelt. Die Erhebungsbögen waren standardisierte und sehr valide Instrumente aus der wissenschaftlichen Forschung. Sie wurden individuell auf die Fragestellungen des Unternehmens zusammengestellt. Dabei wurden vor allem die Steigerung der führungsrelevanten Kompetenzen (emotionale-, soziale-, Führungs- und Selbstkompetenz) erhoben, die durch das Training gesteigert werden sollten.

Da für die Praxis nur der nachhaltige Trainingserfolg von Bedeutung ist, zeigen die nachfolgend abgebildeten Skalen die Veränderungen von vor Trainingsbeginn und ca. ½ Jahr nach dem letzten Training. Die tatsächlichen Werte unmittelbar nach den Trainingseinheiten waren noch wesentlich stärker ausgeprägt.

 

 

Studienergebnisse & Informationen zur Personalentwicklungsmaßnahme bei der VR Bank Rottal Inn 

 

Wirksamkeit & Nutzen

 

Erläuterung zu den Grafiken:

Die weißen Balken stellen die Skalenmittelwerte vor den Trainings dar (T1), die braunen Balken zeigen die Skalenmittelwerte ca. ½ Jahr nach den Trainings (T7). 

* Alle mit einem Stern versehenen Werte weisen auf statistisch signifikante Veränderungen hin!

 

Nutzen der Trainingsmaßnahme für die Führungskraft

Einschätzung durch die Führungskräfte (Selbstbild)

Die befragten Führungskräfte sollten zu den Items der jeweiligen Skala einschätzen, wie hoch sie den Nutzen in der Umsetzung des im Training erlernten im Berufsleben erwarten (1 = wird mir schlecht gelingen, 3 = mittelmäßig, 5 = wird mir gut gelingen) bzw. wie stark sie den Nutzen des Trainings nach der Maßnahme sehen (1 = wird mir schlecht gelingen, 3 = mittelmäßig, 5 = wird mir gut gelingen)

s.e.i.Studie Nutzen des Trainings Web

 

Führungskompetenz der Führungskraft

Einschätzung durch die Mitarbeiter (Fremdbild)

Die befragten Mitarbeiter sollten zu den Items der jeweiligen Skala einschätzen, wie häufig die Führungskraft das jeweilige Verhalten zeigt (1 = nie, 2 = selten, 3 = manchmal, 4 = oft, 5. = immer).

s.e.i.Studie Führungskompetenz Fremdbild Web

 

Führungskompetenz der Führungskraft

Einschätzung durch die Führungskräfte (Selbstbild)

Die befragten Führungskräfte sollten zu den Items der jeweiligen Skala einschätzen wie häufig sie sich das jeweilige Verhalten zutrauen (1 = nie, 2 = selten, 3 = manchmal, 4 = oft, 5 = immer).

s.e.i.Studie Führungskompetenz Selbstbild Web

 

Soziale- und emotionale Kompetenz der Führungskraft

Einschätzung durch die Führungskräfte (Selbstbild)


Die befragten Führungskräfte sollten zu den Items der jeweiligen Skala einschätzen, inwieweit sie sich das jeweilige Verhalten zutrauen (1 = wird mir schlecht gelingen, 3 = mittelmäßig, 5 = wird mir gut gelingen) bzw. wie häufig die jeweilige Aussage auf sie zutrifft (1 = nie, 2 = selten, 3 = manchmal, 4 = oft, 5 = immer).

s.e.i.Studie soziale Kompetenz Web

 


Studienergebnisse & Informationen zur Personalentwicklungsmaßnahme bei der VR Bank Rottal Inn 

Rahmenbedingungen der Maßnahme

 

Aufgeteilt in vier Trainingsgruppen von je 15 Personen durchliefen die 60 Top-Führungskräfte der Bank innerhalb von ca. 15 Monaten ein insgesamt 12 tägiges Trainingsprogramm. Diese 12 Tage waren in 3 Blöcke aufgeteilt mit einer durchschnittlichen täglichen Seminarzeit von 9:00 bis ca. 21:30 Uhr.

Die 15 Personen jeder Gruppe begleiteten sich in jeder Trainingseinheit über den Trainingszeitraum von ca. 5 Monaten. Es bildete sich durch das intensive Training eine sehr vertrauensvolle Grundlage zwischen den Teilnehmern, wodurch ein sehr starkes „WirGefühl“ u. großer „Teamgeist“ entwickelt wurde. Dies war ein weiteres wichtiges von der Bank vorgegebenes Trainingsziel. Während des Trainings wuchsen die Gruppen so stark zusammen, dass sich die entstandenen, tiefen emotionalen Verbindungen sehr positiv auf die Struktur und die alltägliche Arbeit in der Bank auswirkten.

Flankierendes Einzelcoaching ermöglichte eine "maßgeschneiderte" Vertiefung des Erlernten, bzw. des Erlebten und die Entwicklung einer Umsetzungsstrategie. Diese wurde individuell mit der jeweiligen Führungskraft auf deren persönliche Bedürfnisse und Anforderungen entwickelt.

Parallel zu den 3 Blöcken mit den Führungskräften, wurden 5 "Vernetzungstrainings" initiiert. Das heißt, dass alle 360 Mitarbeiter die Gelegenheit hatten, an einem 2-tägigen Training teilzunehmen, in dem grundlegende Inhalte (Philosophie) der 12 Tage mit den FK`s vermittelt wurden. Diese Mitarbeiter wurden immer pro Filiale mit den dazugehörigen Führungskräften eingeladen. Die Trainingsaufgabe der Führungskräfte (also die Teilnehmer des 12 Tage Programms) in diesen 5 Vernetzungstrainings war, ihr eigenes Team zu motivieren und ihre Mitarbeiter auf einer tiefen emotionalen und menschlichen Ebene kennenzulernen. Weiterhin konnten die Führungskräfte ihre im 12 tägigen Training erworbenen Softskills trainieren und ihre Coachingkompetenzen umsetzen. Somit war wiederum ein starker Trainingseffekt gegeben, um ihre persönliche Herangehens- und Wirkungsweise auf ihre Mitarbeiter zu erfahren.

Das Besondere an diesem Training war, dass für jede Führungskraft, ein qualifizierter und ausgebildeter Trainer bereit stand. Das Betreuungsverhältnis betrug im Verhältnis 1:1! Die Trainer haben alle eine einjährige Institutsinterne Ausbildung erhalten um den Anforderungen gerecht zu werden. Diese Trainer begleiteten die Trainingsgruppe das gesamte Training über und waren feste Ansprechpartner und Coaches. Dadurch entstanden tiefe Vertrauensverhältnisse zwischen Trainern und den Führungskräften, was eine wichtige Grundlage für das optional angebotene Einzelcoaching darstellte.

 


Studienergebnisse & Informationen zur Personalentwicklungsmaßnahme bei der VR Bank Rottal Inn 

 

Trainingsinhalte in den 3 Blöcken

 

Inhalte: Block 1

• Persönliches Auftreten, Authentizität und Wirkungen auf die Gruppe erkennen • Entstehen von Denk- und Verhaltensmustern und deren (Aus)Wirkung erkennen • Verstehen u. erfahren welche Wirkung Visionen auf Motivation und Leistung haben • Emotionale Vertiefung und Erzeugung einer sehr starken und emotionalen Vision, die weit in den beruflichen und privaten Alltag hineinreicht • Vertiefung des Vertrauens in sich selbst, in die Gruppe und in das Trainerteam • Steigerung der persönlichen Wirkung, Authentizität und Ausstrahlung, um eine vertrauensvolle Basis zwischen Führungskraft, Mitarbeitern und Kunden im Bankalltag zu gewährleisten • Erlernen von Coachingelementen mit dem Ziel einer offenen und für beide Seiten Gewinn bringenden Kommunikation • Erkennen der Bedeutung der persönlichen Wirkung und inneren Einstellung im Umgang mit Menschen

 

Inhalte: Block 2

Die Inhalte dieses Blockes sind thematisch, methodisch und didaktisch auf die individuellen Bedürfnisse (beruflich, wie privat) der Teilnehmer ausgerichtet.

• Wahrnehmen und Festigung der eigenen Stärken, seiner eigenen Mitte • Eigen - Ressourcen Nutzung • Streßumgangs Werkzeuge • Werkzeuge zum Eigen - Energie haushalten • Vermittlung und Erleben eines Projektinstruments, mit entsprechenden stärkenden Strategien • Emotionalisierung des Ich´s, Du´s und Wir´s • individuelles Einzelcoaching Letztendlich muss eine Führungskraft innerlich klar, ausgeglichen, motiviert und zielorientiert sein und ein breites Repertoire an kommunikativen Werkzeugen besitzen.

 

Inhalte: Block 3

• Herbeiführen von Entscheidungssicherheit und das Erlernen von gezieltem Umgang mit innerem und äußerem Druck (Erwartungshaltung und persönliche Grenzen). • Erweiterung der persönlichen Stresskompetenz und der inneren Wahrnehmung. Steigerung der inneren Gelassenheit und Ruhe bei anspruchsvollen Situationen im Businessalltag. • Verbesserung der Authentizität und des kongruenten Auftretens gegenüber den Mitarbeitern und Kunden. • Vorbereitung und Aufbau entsprechender erlebnisorientierter „Lernfelder“ im Seminarraum, Sensibilisierung der Teilnehmer auf die zu erwartenden Situationen im Bankalltag und eine entsprechende äquivalente Umsetzung in der Natur und im Hochseilgarten.

 

 

 

 

Was ist zu tun?

  • Jetzt Kontakt aufnehmen (andy @ sei-seminare.de)
  • Individuelle Trainingsziele abstimmen, Teilnehmerkreis festlegen
  • Termin fixieren und Teilnehmer einladen

Unsere Programme für Sie und Ihre Mitarbeiter

  • ... mal den Fuß vom Gas nehmen und Inne halten. Steigert die Effektivität und die Selbstwahrnehmung...
    weiter lesen
  • ... Reflektion dessen, was ist und was ich daraus mache. Bringt Objektivität und schafft Klarheit ...
    weiter lesen
  • ... mich selbst auch in Stress-situationen wieder in Ruhe bringen. Erhöhen der Resilienz.
    weiter lesen
  • ... es entsteht tiefes Verständnis zu einander. Es steigert den Teamspirit.
    weiter lesen
  • ... stellt sicher, daß die Wirkung anhält und neue Mitarbeiter ebenso die Navigare-Qualität leben.
    weiter lesen